Tags

,

Der Begriff Absolutismus bezeichnet eine Regierungsform, in der der Herrscher die absolute und uneingeschränkte Macht über das Volk besitzt. Bisher waren die Adeligen politisch selbstständig und somit für den Herrscher eine wichtige Grundlage für dessen Macht sowie zur Ausübung seiner Herrschaft. Während sie zuvor für die Eintreibung der Steuern verantwortlich waren, nahm ihnen der Monarch dieses als ihr wichtigstes Druckmittel. Weiters bestimmte der einzelne Herrscher selbst über die Gesetze und musste sich vor niemand anderem als Gott diesbezüglich rechtfertigen. Die Staatsform des Absolutismus, welche in Europa und vor allem in Frankreich vorherrschte, entwickelte sich 1648 mit dem Ende des Dreißigjährigen Krieges und wurde 1789 von der Französischen Revolution beendet.

vgl. Quelle 1; Quelle 2; Rohr Christian, Gutschner Peter. Geschichte aktuell 1. Seite 92

Advertisements